Wie leben wir in 20 Jahren? Diese Frage haben wir Zukunftsforschern gestellt. Ihre Antworten sind faszinierend.

Eine Multimedia-Story von Henning Jauernig, Isabella Reichert, Lennart Breede und Tim Verhaert

Die Zukunft der Menschheit kann großartig werden: Dank digitalisierter Medizin werden wir viel gesünder und länger leben, eine Künstliche Intelligenz wird uns lästige Arbeiten im Haushalt und im Beruf abnehmen, und wenn wir möchten, werden wir in virtuellen Welten auf Abenteuerreise gehen.

Aber kann all das wirklich wahr werden? Wie genau sieht der Alltag der Zukunft aus?

Um das zu erfahren, begleiten wir die 25-jährige Mia an einem für sie typischen Tag im Jahr 2037. Dieses Zukunftsszenario haben wir gemeinsam mit Zukunftsforschern vom Ars Electronica Futurelab in Linz entworfen.

Es geht dabei um einen explizit optimistischen Blick in die Zukunft, der nicht zwangsläufig der realistischste ist. Natürlich kann alles anders kommen. Und natürlich birgt die Digitalisierung auch Gefahren – etwa mit Blick auf den Datenschutz. Darüber berichten wir bei SPIEGEL ONLINE regelmäßig.

Und dennoch wollen wir einmal nur auf die Chancen schauen, die die Zukunft bietet – und die in einem Industriestaat wie Deutschland Wirklichkeit werden können. Das ist keine haltlose Fantasie, sie basiert auf dem aktuellen Stand der Forschung: Bereits bestehende Techniken haben wir in die Zukunft verlängert und weitergedacht. So wagen wir einen Blick auf unser Leben im Jahr 2037.

WEITER
Advertisements